Situativer Ansatz

Die pädagogische Arbeit in unserer Einrichtung orientiert sich am situativen Ansatz. Dies bedeutet, dass wir im Kindergartenalltag die Interessen, Bedürfnissen und Fragestellungen des einzelnen Kindes berücksichtigen und den Kindern die Möglichkeit geben, ihr eigenes Leben durch aktives Handeln zu begreifen und zu verstehen. 

 

Beobachtung

Die Grundlage des pädagogischen Handelns bildet die Beobachtung. Durch das beobachtbare Verhalten und die Äußerungen des Kindes werden Interessen, Wünsche, Bedürfnisse, aber auch Probleme und Ängste deutlich. Die Fachkräfte nehmen diese bewusst wahr und können entsprechend darauf reagieren. 

 

Themenfindung

Haben unsere Fachkräfte die Interessen der Kinder erkannt, wird gemeinsam überlegt, welche Themen in die pädagogische Arbeit integriert werden können. Es ist uns dabei wichtig genau zu erkennen, welche Kinder sich für ein bestimmtes Thema interessieren und diese Kleingruppe in die Planung und Durchführung eines entsprechenden Angebotes mit einzubeziehen. 

 

Aktion

Wurde ein Thema gefunden, setzen wir dieses im Rahmen entsprechender Angebote und Aktionen um. Es wird gemeinsam überlegt, welche Materialien und Räumlichkeiten für die jeweilige Aktion erforderlich sind. 

 

Reflexion

Im Rahmen einer Reflexion werden positive und negative Aspekte unseres pädagogischen Handelns genannt und abgewogen. Durch diese Methode ergeben sich die Konsequenzen für die Planungen und Durchführungen weiterer Aktionen. Das Wohl des Kindes steht für uns an erster Stelle. Wir holen die Kinder dort ab, wo sie stehen, nehmen sie ernst und überprüfen gemeinsam mit ihnen, ob aufgestellte Regeln sinnvoll sind. Das Familienzentrum soll für die Kinder Lebens- und Erfahrungsraum sein. Eine ganzheitliche Erziehung ist das Ziel unserer pädagogischen Arbeit. 

Öffnungszeiten

mo. - do.07.00 - 17.00 Uhr
fr.07.00 - 16.00 Uhr

Betreuungszeiten

35 Stunden/Woche

45 Stunden/Woche

mit Mittagessen

 

Beide Stundenkontingente können Sie sowohl für die Altersgruppe unter 3 Jahren (U3) als auch für die Altersgruppe über 3 Jahren (Ü3) wählen.